Schuldensanierung für Arbeitslose

Umschulden mit dem Testsieger Smava.

Die Schuldensanierung für Arbeitslose als wichtige Maßnahme

Auch wenn es einige Möglichkeiten gibt, wie auch Arbeitslose einen Kredit erhalten können, so sollte man gerade in der Phase der Beschäftigungslosigkeit nicht unbedingt neue Schulden machen, wenn es nicht zwingend notwendig ist. In dem Zusammenhang gibt es zum Beispiel zahlreiche Angebote, die sich mit der Schuldensanierung beschäftigen. Meistens beinhalten diese Angebote jedoch, dass die Schuldensanierung für Arbeitslose dadurch funktioniert, dass man einen neuen Kredit aufnimmt, um mit diesem dann vorhandene Kredite und Schulden abzubauen. Besonders sinnvoll ist diese Maßnahme allerdings selten, denn im Prinzip findet dadurch kein Schuldenabbau statt, sondern es wird lediglich eine Umschuldung durchgeführt. Alternativ gibt es aber auch eine Schuldensanierung, bei der der Arbeitslose keinen neuen Kredit aufnehmen muss.

 

Die Schuldensanierung für Arbeitslose ohne Aufnahme eines neuen Darlehens

Es gibt einige wenige Anbieter, die eine Schuldensanierung auch ohne die Aufnahme eines neuen Kredites anbieten, wie zum Beispiel Credimaxx. Der große Vorteil dieser Schuldensanierung für Arbeitslose ist, dass eben nicht nur eine Umschuldung vorgenommen wird, sondern dass ohne neues Darlehen versucht wird, die vorhandenen Schulden abzubauen und die Kreditraten für den Kreditnehmer leichter tragbar zu machen, falls es in dieser Hinsicht bereits zu Problemen gekommen sein sollte. Der Anbieter der Schuldensanierung übernimmt dabei in der Regel alle wichtigen Formalitäten und ist in gewissem Sinne durchaus mit einer Schuldnerberatung zu vergleichen.

 

Wie funktioniert die Schuldensanierung für Arbeitslose?

Bei der Schuldensanierung muss der Arbeitslose selbst nicht viel tun, sondern der Anbieter der Schuldensanierung erledigt im Prinzip alle Formalitäten. Dazu gehört zum Beispiel die Verhandlung mit Gläubigern, die mitunter auch eine Reduzierung der Kreditrate zur Folge haben kann. Im Grunde tritt also der Anbieter als Schuldner an die Stelle des Kreditnehmers, während dieser in der Folgezeit gegenüber Dritten eine unbeteiligte Person wird. Der Kreditnehmer muss also keine oftmals nervenaufreibenden und zeitaufwendigen Verhandlungen mit Gläubigern mehr führen. Die Darlehensraten müssen folglich nur noch an den Anbieter der Schuldensanierung für Arbeitslose gezahlt werden, und nicht wie zuvor vielleicht an mehrere Gläubiger.

3 Antworten auf Schuldensanierung für Arbeitslose

  • Anke sagt:

    Als ich arbeitslos wurde, brach eine Welt zusammen. Ich habe gut verdient und gut gelebt. Mit ein paar Bestellungen auf Raten im Internet aber auch im Fachhandel bin ich immer klar gekommen. Jetzt sah das anders aus. Im Internet bin ich dann fündig geworden, dass eine Schuldensanierung für Arbeitslose möglich ist. Da es aber sehr wenige Anbieter gibt, die wirklich sanieren und nicht durch einen neuen Kredit umschulden, hat die Suche etwas gedauert, aber es hat geklappt und ich bin sehr zufrieden. Ich brauche nun nichts weiter tun, als eine Rate an den Sanierungsanbieter zu zahlen.

  • Stephan Mayer sagt:

    Mit der Art der Schuldenregulierung habe ich genau die gleichen Erfahrungen gemacht und bin auch froh, im Internet einen Anbieter zur Schuldensanierung für Arbeitslose gefunden zu haben. So ist die schlimme Situation, in die man gekommen ist, zumindest finanziell entspannter zu ertragen.

  • Neven Rouault sagt:

    Auch ich habe einen Anbieter gefunden, der in puncto Schuldensanierung für Arbeitslose mit der Vergabe eines Gesamtdarlehens arbeitet. Ich habe jedoch diesbezüglich das Geld nicht ausgehändigt bekommen, sondern es wurde hier gleich an die Gläubiger verteilt. Leider waren diese Summen so ungünstig, dass ein kleiner Restbetrag für mich nicht möglich war. Aber ich kann nun etwas entspannter schlafen, da ich nur noch eine kleine Rate habe und Mahnbriefe nun erst mal vorbei sind. Tolle Möglichkeit.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>