Stanyslav Mayer

Arbeitslosenkredit zur Existenzgründung: denkbar oder schlicht unmöglich?

Habe ich irgendeine Chance auf die Bewilligung eines Existenzgründungs-Darlehens, wenn ich diesen aus einer bestehenden Arbeitslosigkeit heraus beantragen muss? Diese Frage stellt sich mancher Verbraucher ohne feste Anstellung. Die Suche nach der Antwort hingegen fällt oft schwer. Vielleicht deshalb, weil vielen Betroffenen frühere Ablehnungen bei Anträgen für Kredite für Arbeitslose die Hoffnung geraubt haben. Zudem sei an dieser Stelle gesagt, dass es hier rund um Arbeitslosenkredit zur Existenzgründung eben nicht um Darlehen gehen soll, die bis zu einer gewissen Höhe von der Arbeitsagentur ausgezahlt werden können. Die Verträge für solche Finanzierungen sind zwar in aller Regel zinsfrei gestaltet.

Die maximale Höhe solcher Finanzspritzen aber fällt meist so überschaubar aus, dass die Gründung eines eigenen Gewerbes (von einem „richtigen Betrieb“) mit diesen Mitteln allein wohl kaum finanzierbar möglich ist. Über eigenes Kapital verfügt indes natürlich kein Arbeitsloser, der Anspruch auf Geld vom Staat hat.

Weiterlesen

Seriöse Kredite für Arbeitslose – trennen Sie die Spreu vom Weizen

Überall dort, wo Menschen in Not geraten sind, tauchen auch Kriminelle auf, die dieser Zielgruppe im schlimmsten Falle einen zusätzlichen finanziellen Schaden verursachen. Gerade wenn Verbraucher mehr oder weniger dringend einen Arbeitslosenkredit benötigen, sollten sie aufgrund dieser Tatsache keine voreiligen Entscheidungen treffen. Nur wer sich ganz genau mit den Konditionen aller infrage kommenden Kredite für Arbeitslose beschäftigt, kann meist relativ schnell erkennen, wo sie wirklich seriöse Angebote erhalten können, ohne dass nachher nur der Kreditgeber einen Nutzen aus der Antragsbewilligung ziehen wird. Der oft formulierte Hinweise, dass Arbeitslosenkredite aus dem Ausland ohne Wenn und Aber abzulehnen sind, ist in dieser Weise heute nicht mehr mehr berechtigt – sehr zur Freunde potentieller Kreditnehmer, die ihre Chancen durch den Blick über die Ländergrenzen hinweg verbessern können.

Weiterlesen

Autofinanzierung – trotz Arbeitslosigkeit praktikabel?

Das alte Auto ist verweigert seinen Dienst und eine Reparatur ist unmöglich oder es handelt sich aus fachlicher Sicht um einen wirtschaftlichen Totalschaden, sodass sich weitere Investitionen nicht mehr lohnen? Auch fehlende Geldmittel können in solchen Momenten zu Problemen führen. Doch guter Rat ist in vielen Fällen im wahrsten Sinne des Wortes teuer. Denn den Antrag zu einer Autofinanzierung trotz Arbeitslosigkeit zu einem positiven Abschluss zu bringen, gestaltet sich in vielen Fällen ausgesprochen schwierig, die Suche nach einem willigen Anbieter nimmt reichlich Zeit in Anspruch, die Kreditsuchende bei einem Schaden meist einfach nicht haben. Positiv zu vermerken aber ist, dass eine Kfz-Finanzierung auf Darlehensbasis durchaus auch dann möglich ist, wenn Antragsteller keine Arbeitnehmer sind, die ein regelmäßiges und festes Einkommen nachweisen können.

Weiterlesen

24 Stunden Kredite bei Arbeitslosigkeit – auf die Planung kommt es an

Eine Phase der Arbeitslosigkeit ist an sich schon eine echte Bewährungsprobe für die Betroffenen. Insbesondere wenn diese überraschend – beispielsweise bei Insolvenz des Arbeitgebers – überraschend kommt, steht das ganze Leben plötzlich Kopf. Gerüchten zufolge bieten sich für Erwerbslose kaum bis gar keine Chancen, ein Darlehen in Anspruch zu nehmen. Dabei ist diese pauschale Aussage keineswegs zutreffend, auch wenn diese Meinung gerade im Internet konsequent am Leben gehalten wird. Die interessante Information in diesem Zusammenhang: Es ist genau genommen eben dieses WWW, das Menschen ohne feste Anstellung mit Kapitalbedarf Hoffnung bietet, trotz der widrigen Umstände eine positive Entscheidung auf ihren Kreditantrag zu erhalten.

Weiterlesen

Arbeitslosenkredit – umschulden oder vollständig ablösen?

Oft sieht die Situation am Kreditmarkt für Arbeitslose wie folgt: Man sucht selbst online eine ganze Weile nach möglichen Darlehensangeboten, die für Menschen ohne festes, regelmäßiges Einkommen und muss sich dann für eine von (meist sehr) wenigen Offerten entscheiden. Zwar hat sich die Umgebung am Markt für Kredite für Arbeitslose in den vergangenen Jahren durchaus sehr positiv entwickelt. Doch wer nicht nur im Moment der Anfrage kein Einkommen vorweisen kann, sondern zudem von negativen Einträgen im Register der Schufa und anderen Auskunfteien belastet wird, kann die wirklich sinnvollen Angebote letzten Endes doch an einer Hand abzählen. Was aber bedeutet diese Lage für eine mögliche Umschuldung? Ist eine solche generell und unter allen Umständen ausgeschlossen oder gibt es sie, die seltenen Gelegenheiten, um die laufenden Ausgaben für laufende Finanzierungen zu senken?

Weiterlesen

Kreditvergabe bei sicherer Jobzusage? Auch Arbeitgeber können helfen!

Es gibt eine ganze Reihe möglicher Szenarien, die dazu führen können, dass Verbraucher ein Darlehen beantragen müssen. Der Autokauf oder andere Konsumausgaben sind nur zwei mögliche Situationen. Ebenso gut gibt es Momente, in denen aufgrund der aktuellen beruflichen Umstände zwar ein Kredit für Arbeitslose beantragt werden muss, ob bereits feststeht, dass die besagte Arbeitslosigkeit auf keinen Fall von Dauer sein wird. Denn mitunter kann es dazu kommen, dass Kreditnehmer in spe nur vorübergehend keinen Arbeitgeber im Kreditantrag nennen können. Zumindest keinen, der bereits bei Antragstellung ein festes monatliches Einkommen überweist.

Dies liegt daran, dass beispielsweise beim berufsbedingten Umzug zwar schon die neue Unterkunft bzw. ihre Renovierung finanziert werden muss, während es mitunter noch eine ganze Weile dauern kann, bis der Arbeitseinstieg ansteht.

Weiterlesen

Eilkredite für Arbeitslose – wer suchet, der findet

Arbeitslosigkeit als solche ist schon alles andere als angenehm für die Betroffenen. Denn obwohl viele Menschen in der heutigen Zeit unverschuldet ihre Anstellung verlieren, ist es gesellschaftlich doch oft eine mehr als schwierige Situation. Ungleich komplizierter wird es in diesem Zusammenhang, wenn erwerbslose Personen dringen Geld benötigen. In diesem Fall kann oft nur ein Eilkredit für Arbeitslose Abhilfe schaffen, sofern die Verwandtschaft nicht mal eben mit einer Finanzspritze aushelfen kann. Aber gibt es solche Eilkredite für arbeitslose Verbraucher überhaupt? Die erfreuliche Antwort lautet zunächst einmal Ja. Und falls ja, gibt es eine Zweckbindung oder sind Kreditnehmer frei in der Entscheidung, ob Mittel für den Konsum und unaufschiebbare Reparaturen und Anschaffungen ausgegeben oder mit dem Ziel einer Umschuldung Verwendung werden können?

Weiterlesen

Kredit für Nicht-Berufstätige – Kleinkredite gibt es fast immer

Wer keinen festen oder gar keinen Job hat, muss sich mitunter damit abfinden, bei Banken im Zuge einer Kreditanfrage leer auszugehen. Was aber, wenn die „kleine“ Finanzspritze aus dem familiären Umfeld einfach nicht ausreicht, um die Engpässe zu überbrücken und Kapitallücken zu stopfen? Zumal es vielen Menschen mehr als schwer fällt, Freunde oder Familienmitglieder um Geld zu bitten? Wer auf einen Kredit für Nicht-Berufstätige angewiesen ist, findet am Markt durchaus Gelegenheiten. Die Frage, mit der Anträge in vielen Fällen stehen und fallen, ist die nach der Wunschsumme. Darlehen jenseits der Marke von 5.000 Euro werden in aller Regel nicht vergeben. Kleinkredite mit einem maximalen Volumen von einigen Hundert Euro (sogenannte Mikrodarlehen) oder höchstens ein paar tausend Euro sind hingegen durchaus erhältlich.

Weiterlesen

Arbeitslosenkredit ohne Bürgen – welche Chancen habe ich eigentlich?

Natürlich kann ich als Kreditnehmer in spe einen Bürgen in meinen Kreditantrag einbeziehen. Das Dilemma dabei aber ist: Zum einen findet nicht jeder Kreditnehmer im familiären Umfeld oder im Freundeskreis jemanden, der bereit ist, zu mögliche Ausfälle bei der Tilgung zu haften. Zudem anderen gibt es Menschen, die nicht möchten, dass Dritte in die unangenehme Situation kommen, haften zu müssen. Denn Bürgen müssen nicht nur im Ernstfall zahlen. Die Umstände stellen auch eine ernstzunehmende Belastung des persönlichen Verhältnisses dar. Schon deshalb bevorzugen viele potentielle Kreditnehmer die Beantragung ohne Mitwirkung anderer Personen.

Weiterlesen

Ratenkauf – eine Chance für arbeitslose Konsumenten?

Große Sprünge können sich Arbeitslose als Empfänger von Leistungen nach dem System Hartz IV ganz ohne Frage nicht erlauben. Um diese Aussage bestätigen zu können, müssen Verbraucher nicht zwingend selbst in die Situation eines Leistungsbezugs kommen. Von einer Basisleistung in Höhe von rund 400 Euro kann kaum das normale Leben finanziert werden, wie Millionen Deutsche bestätigen können. Stehen dann auch noch außerplanmäßige Ausgaben aufgrund notwendiger Anschaffungen oder Reparaturen ins Haus, spitzt sich die finanzielle Lage in vielen Fällen nochmals dramatisch zu. Die Vermutung, dass beispielsweise der Kauf eines neuen Kühlschranks oder anderer unverzichtbarer Gegenstände für den Haushalt generell – also ohne jedes Wenn und Aber auf Kreditbasis ausgeschlossen ist – entspricht nicht ganz den Tatsachen.

Auch wenn Hartz IV-Bezieher bei Kreditinstituten und Banken nicht unbedingt den besten Ruf haben mögen, Chancen auf Bewilligung eines Antrags haben potentielle Antragsteller durchaus, wenn sie sich die Zeit für die Suche nach eine guten Angebot machen.

Weiterlesen